Wanderung im Aargauer Jura

Bei wechselhaftem Wetter starteten neun wanderlustige Science Alumni/Alumnae am 16. August um 8 Uhr von Zürich mit Bahn und Bus zur Staffelegg (621 m), dem Ausgangspunkt unserer Wanderung. Von hier erreichten wir in einer knappen halben Stunde das Studienzentrum Herzberg (697 m) zu einer Kaffeepause. Dann ging's über die Jurahöhen (der ehemaligen Grenzlinie zwischen dem Berner Untertanenland Aargau und dem Habsburgischen Fricktal) weiter zum Passübergang Bänkerjoch (674 m) und hinauf zum Aussichtsberg Wasserflue (844 m).

Bei einem Gemisch von Nebelrieseln und Sonnenschein konnten wir zwar nicht bis in die Alpen sehen, aber immerhin auf die nahen Jurazüge und die Region Aarau hinunterblicken. Durch wunderschönen Bergwald erreichten wir nach insgesamt rund 3 Stunden Wanderzeit den Passübergang Salhöhe (779 m). Hier gabs für die einen ein wohlverdientes Mittagessen, andere nahmen die Gelegenheit wahr, mit dem Regionalbus die Jurahöhen zu verlassen. Unter der Leitung eines Heinweh-Aargauers, der uns einen Teil seines Jugend-Erlebnisraums zeigte, wanderten wir dann bei immer heitererem Himmel in einer knappen Stunde über die Gälflue (773 m) zur Aargauischen Höhenklinik Barmelweid (771 m), von wo uns der Bus wieder ins Mittelland hinunterbrachte.

Wenn auch die Wetter- und Sichtverhältnisse nicht optimal waren, hat diese Wanderung den Teilnehmenden Gelegenheit zu unbeschwerter Naturerfahrung und Kontakt unter Kollegen gegeben und allgemein positives Echo gefunden. Weitere ähnliche Anlässe der Science Alumni werden begrüsst.